Warenkorb 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|

Herkunft und Weinbereitung

Dieser Lange auf der Hefe ausgebaut und so spät wie möglich degorgiert werden diese alten Champagner. Die malolaktische Gärung wurde wie bei fast allen Champagnern von Guy Michel blockiert. Hieraus ergibt sich, dass die schöne Frische der Trauben wunderbar beibehalten wird. Die Dosage liegt bei ca. 3 Gramm.

Verkostung

Die alten Jahrgangschampagner von Guy Michel sind immer eine Freude für’s Auge. Auch die Cuvée du Prieuré Brut 1989 präsentiert sich mit einem dunklen Goldschimmer im Glas. Fast liquörartig ist der Champagner etwas behäbig beim Schwenken. Die kleinen feinen Perlen, die kurz nach dem Einschenken im Glas tanzen, verfliegen rasch und machen Platz für eine sehr feine Perlage, typisch für alte Jahrgangschampagner.

Man könnte diese Cuvée fast ausschliesslich mit der Nase verkosten, so komplex und intensiv sind die Aromen. Karamellisierte, eingemachte saure Äpfel (Typ Boskop) dominieren das Bouquet. Nach und nach erkennt man Biskuit-Noten, Iod, Honig aber auch Rosinen. Die Trauben für diesen Jahrgang waren extrem reif, der Alkoholgehalt lässt sich gut im Bouquet erkennen.

Im Auftakt sehr weich, die 50% Chardonnay bescheren uns in dieser Cuvées auch im Geschmack die schöne Säure und die Aromen der eingemachten Äpfel. Dieser Champagner ist sehr lang im Geschmack, komplex, reichhaltig und leicht salin.

Verkostung

Diesen Champagner muss man wie einen Wein verkosten. Seine Komplexität und Aromenvielfalt macht ihn zu einem perfekten Begleiter für ein Essen unter Freunden oder in der Familie. Am besten verkostet man ihn in Weissweingläsern, die den Aromen genug Platz zur Entfaltung geben. Die Trinktemperatur sollte nicht zu niedrig sein, zwischen 12 und 14 Grad. Der Champagner entwickelt sich nach und nach im Glas, man kann ihn gut mehrere Minuten stehen lassen und seine Entwicklung mit verfolgen.

Eine alte Winzerfamilie von den Südhängen Epernays

Die Familie Michel stammt aus einer alten Winzerfamilie, die schon seit 1857 in Pierry Wein anbaut. Die ersten Champagner-Cuvées wurden bereits im Jahre 1911 hergestellt.

Die 20 Hektar des Weingutes Guy Michel befinden sich hauptsächlich auf den Hängen südlich von Epernay aber auch im Marnetal. Angebaut werden 50% Pinot Meunier, 30% Chardonnay und 20% Pinot Noir.

Reben und Trauben von höchster Qualität

Das Erfolgsgeheimnis von Guy Michel:

- Seine Weinstöcke haben ein Durchschnittsalter von ca. 40 Jahren. Dies ist in der Champagne eher selten, man findet dies nur bei den besten Winzern. Die Erntemengen bei Guy Michel sind demnach gering, aber das Traubengut von höchster Qualität.

- Seit mehr als 15 Jahren verzichtet Guy Michel vollends auf Herbizide. Der natürliche Bewuchs zwischen den Weinstöcken favorisiert die Entwicklung eines mikrobiologischen Milieus, welches das Terroir in den Champagnern schön zum Ausdruck bringt.

- Durch die unterschiedlichen Terroirs des Weingutes, von kreidehaltigen bis Lehm-Kalk-Böden, können in den Champagnern unterschiedliche Persönlichkeiten zum Ausdruck gebracht werden.

- Die gute Lage der Weinberge, hauptsächlich Richtung Südwest.

Eine traditionelle Weinbereitung

Die Weinbereitung und der Ausbau finden in modernen Stahltanks und anschließend auf der Hefe statt. Einige Jahrgänge werden in Flaschen „sous liège“ ausgebaut, das heißt anstatt der heute verwendeten metallischen Kronkorken werden die Flaschen mit natürlichen Korken verschlossen. Diese Ausbauart „sous liège“ führt zu einer Mirko-Belüftung des Champagners durch den Korken, was zu den schönen und oft so geschätzten Evolutionscharakteristiken führt.

Die malolaktische Gärung wird systematisch unterbunden, um den natürlichen Säuregehalt des Weines zu erhalten. Dies verleiht den Champagnern ein hohes Lagerungspotential und eine außergewöhnlichen Frische, vor allem bei den Cuvées mit einem Hauptanteil an Pinot Meunier.

Der Stil Guy Michel

Das Markenzeichen von Guy Michel sind reife Champagner, die lange Jahre auf der Hefe liegen. Beispielsweise besteht der „einfache“ Brut-Champagner von Guy Michel aus den Trauben der Ernte 2002 und hat 11 Jahre auf der Hefe verbracht. Eine solche Reife für einen Brut-Champagner ohne Jahrgang ist in der Champagne sehr selten. Es ist diese Reife, die den Stil von Guy Michel ausmacht. Die Champagner sind angenehm körperreich, wunderbar ausgeglichen mit einer außergewöhnlichen Länge. Guy Michel bietet uns somit eine schöne Palette an Brut-Champagnern ohne Jahrgang, die lange auf der Hefe lagerten, aber auch viele sehr alte Jahrgangschampagner.

Dosage Brut
Champagner-Typ Cuvée
Klassifizierung AOC
Rebsorte Chardonnay, Pinot Noir & Pinot Meunier
Lagerzeit 25 Jahre
Jahrgang 1989
Gelegenheit Aperitif, Brunch, Essen, Festliches Essen
Passt am besten zu Häppchen & Fingerfood, traditionelle Küche, helles Fleisch, Brie de Meaux, gebackenem Geflügel
Trinktemperatur 10 bis 11°C
Lagen Vallée de la Marne
Gemeinde Pierry
Anbau Kontrollierter Anbau
Weinerzeugung Ausgewählte Hefen, Gärung im Edelstahltank, Malolaktische Gärung blockiert
Ausbau Edelstahltank, auf der Hefe

Champagne Guy Michel Brut Cuvée du Prieuré Jahrgang 1989

Diese Cuvée reift seit über 25 Jahren in den Weinkellern von Guy Michel, einem der Meister der Jahrgangschampagner. Hier ist keine Flasche mehr wie die andere, eine wahre Entdeckung!

Eine für das Alter typische tief goldene Robe erfreut das Auge schon beim Einschenken.

Das Bouquet ist bereits ein Genuss für sich, komplex, aromatisch, intensiv. Apfel, Biskuit, Honig, man möchte den Duft am liebsten einfangen.

Auch im Geschmack ist dieser Champagner sehr aromatisch und reichhaltig. Ein Genuss für Gaumen und Seele.

Gerhard Eichelmann 2015
53,90 € 0,75 l
(71,86 €/1l) Inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Flasche(n)
  Lieferung durch DHL
Lieferdauer: 4-7 Werktage
Pauschal 5,95 € pro Bestellung
ODER

Trusted Shops Kundenbewertung 4.93 von 5.00 basierend auf 253 Bewertungen.