Warenkorb 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|

Herkunft und Weinbereitung

Der Brut von Guy Michel ist in Wahrheit ein Jahrgangs-Champagner, auch wenn dies nicht auf dem Etikett vermerkt ist. Er wurde ausschliesslich aus den Trauben der Ernte 2002 gekeltert, einem herausragenden Jahrgang in der Champagne.

Die Assemblage dieser Cuvée Brut besteht aus 55% Chardonnay, 35% Pinot Meunier und 15% Pinot Noir.

Wie alle seine Champagner hat Guy Michel auch diese Cuvée über 10 Jahre auf der Hefe ausgebaut, was ihr den besonderen Charakter eines alten Champagners verleiht.

Die malolaktische Gärung wurde blockiert, die Dosage liegt bei ca. 7 Gramm.

Verkostung

Im Glas überzeugt eine schöne und strahlende goldene Robe. Die feine Perlage steigt langsam aber lebendig zugleich im Glas auf.

Im Bouquet ist dieser Champagner ausdrucksstark und verführt uns mit seinen Aromen von eingekochten grünen Äpfeln und gelben Früchten. Ein wunderbarer Champagner mit Noten von Karamell, Keks und Gewürzen. Nach einiger Zeit werden die Biskuit-Aromen im Glas noch intensiver.

Im Mund ist er weich, füllig, körperreich, fruchtig und von Anfang bis Ende von einer angenehmen Säure begleitet. Die Aromen von eingemachten Äpfeln lassen an eine feine Tarte Tatin denken. Im Abgang schmecken wir schöne, angenehme und ganz dezente bittere Töne.

Gelegenheiten und passende Gerichte

Ein champagne gourmand & gastronomique, der sich sehr gut zum Aperitif eignet, der aber auch ganz wunderbar ein ganzes Essen begleitet.

Wir sind bei jeder Verkostung von Neuem begeistert. Ein wahrer Geheimtipp!

Eine alte Winzerfamilie von den Südhängen Epernays

Die Familie Michel stammt aus einer alten Winzerfamilie, die schon seit 1857 in Pierry Wein anbaut. Die ersten Champagner-Cuvées wurden bereits im Jahre 1911 hergestellt.

Die 20 Hektar des Weingutes Guy Michel befinden sich hauptsächlich auf den Hängen südlich von Epernay aber auch im Marnetal. Angebaut werden 50% Pinot Meunier, 30% Chardonnay und 20% Pinot Noir.

Reben und Trauben von höchster Qualität

Das Erfolgsgeheimnis von Guy Michel:

- Seine Weinstöcke haben ein Durchschnittsalter von ca. 40 Jahren. Dies ist in der Champagne eher selten, man findet dies nur bei den besten Winzern. Die Erntemengen bei Guy Michel sind demnach gering, aber das Traubengut von höchster Qualität.

- Seit mehr als 15 Jahren verzichtet Guy Michel vollends auf Herbizide. Der natürliche Bewuchs zwischen den Weinstöcken favorisiert die Entwicklung eines mikrobiologischen Milieus, welches das Terroir in den Champagnern schön zum Ausdruck bringt.

- Durch die unterschiedlichen Terroirs des Weingutes, von kreidehaltigen bis Lehm-Kalk-Böden, können in den Champagnern unterschiedliche Persönlichkeiten zum Ausdruck gebracht werden.

- Die gute Lage der Weinberge, hauptsächlich Richtung Südwest.

Eine traditionelle Weinbereitung

Die Weinbereitung und der Ausbau finden in modernen Stahltanks und anschließend auf der Hefe statt. Einige Jahrgänge werden in Flaschen „sous liège“ ausgebaut, das heißt anstatt der heute verwendeten metallischen Kronkorken werden die Flaschen mit natürlichen Korken verschlossen. Diese Ausbauart „sous liège“ führt zu einer Mirko-Belüftung des Champagners durch den Korken, was zu den schönen und oft so geschätzten Evolutionscharakteristiken führt.

Die malolaktische Gärung wird systematisch unterbunden, um den natürlichen Säuregehalt des Weines zu erhalten. Dies verleiht den Champagnern ein hohes Lagerungspotential und eine außergewöhnlichen Frische, vor allem bei den Cuvées mit einem Hauptanteil an Pinot Meunier.

Der Stil Guy Michel

Das Markenzeichen von Guy Michel sind reife Champagner, die lange Jahre auf der Hefe liegen. Beispielsweise besteht der „einfache“ Brut-Champagner von Guy Michel aus den Trauben der Ernte 2002 und hat 11 Jahre auf der Hefe verbracht. Eine solche Reife für einen Brut-Champagner ohne Jahrgang ist in der Champagne sehr selten. Es ist diese Reife, die den Stil von Guy Michel ausmacht. Die Champagner sind angenehm körperreich, wunderbar ausgeglichen mit einer außergewöhnlichen Länge. Guy Michel bietet uns somit eine schöne Palette an Brut-Champagnern ohne Jahrgang, die lange auf der Hefe lagerten, aber auch viele sehr alte Jahrgangschampagner.

Dosage Brut
Champagner-Typ Cuvée
Klassifizierung AOC
Rebsorte Chardonnay, Pinot Noir & Pinot Meunier
Lagerzeit 12 Jahre
Gelegenheit Aperitif, Brunch, Essen, Festliches Essen
Passt am besten zu Häppchen & Fingerfood, traditionelle Küche, frischer Salat, helles Fleisch, Brie de Meaux, gebackenem Geflügel
Aromen Apfel, Buttergebäck, Geräuchert, Quitte, Röstaromen, Toast
Trinktemperatur 9 bis 10°C
Lagen Vallée de la Marne
Gemeinde Pierry
Anbau Kontrollierter Anbau
Weinerzeugung Ausgewählte Hefen, Gärung im Edelstahltank, Malolaktische Gärung blockiert
Ausbau Edelstahltank, auf der Hefe

Champagne Guy Michel Brut (Ernte 2002)

Dieser Brut wurde ausschließlich aus den Trauben aus dem Jahrgang 2002 gekeltert und wurde über 10 Jahre auf der Hefe gelagert.

Eine schöne und strahlende goldene Robe mit feiner lebendiger Perlung.

Im Bouquet ausdrucksstark mit Aromen von eingekochten grünen Äpfeln und gelben Früchten, Noten von Karamell, Keks und Gewürzen. Nach einiger Zeit im Glas eine schöne Entwicklung der Biskuit-Aromen.

Im Mund weich, füllig, körperreich, fruchtig und mit einer angenehmen Säure. Langer Abgang. Die Aromen von eingemachten Äpfeln lassen an eine feine Tarte Tatin denken. Dezente Bittertöne im Abgang.

Dieser Brut eignet sich gut zum Aperitif, begleitet aber auch sehr gut ein ganzes Essen.

Gerhard Eichelmann 2015
Gerhard Eichelmann 2013
23,95 € 0,75 l
(31,93 €/1l) Inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Flasche(n)
  Lieferung durch DHL
Lieferdauer: 4-7 Werktage
Pauschal 5,95 € pro Bestellung
ODER

Trusted Shops Kundenbewertung 4.93 von 5.00 basierend auf 253 Bewertungen.